Der Countdown läuft

Wissen Sie was, ich habe ein eigenes Regal. In einer Ausstellung. Das ist schon etwas Besonderes für mich, wie überhaupt alles in den letzten beiden Wochen als Teilnehmerin des ERFURTER SCHMUCKSYMPOSIUMS…

Ein seltsames, aber schönes Glück: Vor fünf Monaten begann ich meinen eigenen Blog und nun steht ein Regal mit meinem Namen in einer Galerie… Ich finde, es kann sich sehen lassen, aber es ist natürlich nicht der Grund, warum Sie an diesem Samstagabend um 19 Uhr zur Vernissage oder in den Tagen darauf in die Ausstellung kommen sollten.

Mein Regal ist nur ein Echo meiner Arbeit hier oder bei Instagram, Twitter und Co.
Diese Arbeit wiederum sollte Ihnen ein kleines Fenster öffnen, damit Sie sehen können, was beim ERFURTER SCHMUCKSYMPOSIUM im Vorfeld der Ausstellung passiert und damit Sie bereits einen ersten Blick erhaschen können auf die großartige Arbeit der Künstler*Innen.
Und nun ist es endlich soweit, die Türen der Ausstellung öffnen sich und Sie können sich direkt vor Ort an der kreativen Vielfalt, dem Ideenreichtum und der Kunstfertigkeit von Eunmi Chun, Selen Özus, Martin Verner, Maria Militsi, Mandy Rasch, Karola Torkos, Anne Lengnick, Bernhard Elsässer und Bettina Dittlmann erfreuen.
Außerdem können Sie sich die während des 17. Internationalen Emailsymposiums entstanden Arbeiten anschauen.

Sind Sie schon neugierig? Vielleicht können Sie ja die folgenden Bilder entgültig überzeugen…

 

Wie sieht es aus? Kommen Sie vorbei?
Sie sind jedenfalls herzlich eingeladen!

 

<<< zurück zu Die letzten Handgriffe

>>> weiter zu Der Tag der Vernissage – Part 1

Advertisements

4 Kommentare

  1. Hat dies auf Mia.Nachtschreiberin. rebloggt und kommentierte:
    Liebe Mo,
    ich würde soooo gerne vorbeikommen, habe aber versprochen meine Eltern in den Urlaub zu fahren …
    beeindruckende Bilder, die vermutlich nur eine Ahnung von dem vermittel, was dort kreatives entstanden ist, wie sehr inspirierend und verbindend, das ist spürbar.
    Mir gefällt dein Satz *Mein Regal ist nur ein Echo meiner Arbeit hier …*. Ein sehr schönes Echo, ebenso wie der erste EIndruck des Photo-Mobiles …
    Dir und euch einen wunderschönen Abschluss,
    liebe Grüße,
    Mia

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Mia,

      ich danke Dir. Du hast natürlich recht, die Bilder können nur vage die kreative Energie wiederspiegeln, die in der Werkstatt geherrscht und in der Ausstellung ihren Ausdruck gefunden hat. Umso mehr freue ich mich, dass dennoch etwas davon rüberkommt.
      Liebe Grüße
      mo…

      Gefällt mir

  2. Liebe Mo,
    wenn nicht Zeit und Raum mich von der Ausstellung trennen würden, würde ich sie mir sofort ansehen. Aber dank deiner Blogeinträge und Bilder konnte ich wenigstens ihrem vielstimmigen Echo lauschen.
    Schön, dass auch du ein Regal gestalten konntest – dein Fotomobile schwingt vor Farben.

    Alles Gute und viele interessierte Besucher wünsche ich allen mitwirkenden Künstler*Innen für die Vernissage heute Abend und für die folgenden Tage der Ausstellung!

    Herzliche Grüße aus Berlin
    Ulrike

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s